Wasserverband Wulkatal, Schlammstabilisierung - Selektor

Die Kläranlage Wulkaprodersdorf wird derzeit durch die Errichtung einer Anlage zur getrennt aeroben Schlammstabilisierung und eines Selektors zur Vergrößerung der Biologie erweitert.

Durch Adaptierung eines bestehenden, seichten Nachklärbeckens als Stabilisierungsbecken kann die getrennt aerobe Schlammstabilisierung bis zu einer Anlagenbelastung von 110.000 EW sichergestellt werden. 

Durch die Errichtung eines Selektors können die Schlammeigenschaften insbesondere in der kalten Jahreszeit wesentlich verbessert, die Blähschlammbildung weitgehend hintan gehalten, und die Anlagenkapazität um ca. 5000 EW gesteigert werden.