AWV Eisenstadt-Eisbachtal, Neuerrichtung Entlastungsbauwerk Regenüberlauf Hotterweg

Der Abwasserverband Eisenstadt Eisbachtal beabsichtigt im Hinblick auf die Ergebnisse der hydrodynamischen Simulationsberechnungen über die Abwasserbeseitigungsanlagen aus dem Jahr 2016 den Speicher Hotterweg aufzulassen und das Entlastungsbauwerk Regenüberlauf Hotterweg neu zu errichten.

Für den Rückhalt von Abwasserinhaltsstoffen soll das Entlastungsbauwerk mit einem Abwasserrechen ausgestattet werden.

Die Bichler & Kolbe ZT-GmbH hat dazu ein Generelles Projekt ausgearbeitet und bei der Wasserrechtsbehörde eingereicht.